Logo St.Peter

St. Peter - Hochburg

20. August
17.30 Uhr
  • Innviertler Cup: Wir sind im Achtelfinale

  • Mannschaften, Trainer & Trainingszeiten

  • Vereinsmeister und Abschlussfeier

  • Abschied von Christian Klika nach 20 Jahren

style

newsletterNewsletter

Hier befindet sich das Archiv! Du hast die Möglichkeit, dich für den Newsletter anzumelden.

TermineTermine

Hier findest du die wichtigsten Termine der Union Raika St. Peter.

FacebookTabellen

Hier findet ihr alle aktuellen Tabellen unserer Mannschaften.

Gaudi-Olympiade
12. August


Lustige Spiele für Jedermann/frau stehen bei der 1. St. Peterer Gaudi-Olympiade am Samstag, 12. August, im Sportzentrum "Hart" im Mittelpunkt. Jeder, wirklich jeder kann ohne Vorkenntnisse daran teilnehmen! Für die Sieger gibt es tolle Preise zu gewinnen (Bratlessen, Brauerei-Besichtigung, Kochkurs usw.). Es treten immer Teams zu vier Personen an. Eingeladen sind Vereine, Firmen, Stammtische, Freundes-Runden, Teams aus Ortsteilen usw. Die St. Peterer Gaudi-Olympiade ist Teil des Sommerfestes der Union Raika St. Peter, das heuer zum 15. Mal stattfindet (12. und 13. August). Am Samstag abend nach der Gaudi-Olympiade heizt dann die Band "Albatros" die Stimmung im Festzelt an, Sonntag ist wieder der beliebte Radwandertag.

 

Cup-Überraschung perfekt: 2:0-Sieg gegen Bezirksligist Gurten 1b


Bereits nach 7 Minuten geht die Union Raika St. Peter durch ein Eigentor von Union Gurten in Führung. In der Folge hat St. Peter noch weitere gute Chancen. In der 39. Minute erhöht Neuzugang Philipp Knaflic zu diesem Zeitpunkt verdient auf 2:0. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Pause. Nach Wiederbeginn stellt Gurtens Trainer Ivan Dimitrov auf mehreren Positionen um. Der Bezirksliga-Aufsteiger und klare Favorit hat zwar in der 2. Hälfte mehr Spielanteile, echte Torchancen sind aber Mangelware. So bringt St. Peter das Ergebnis über die Zeit und steigt in das Achtelfinale des traditionsreichen Innviertler Cups auf. Die Auslosung erfolgt am kommenden Sonntag im Sportheim St. Peter.

 

Abpfiff der Saison
mit Heimspiel


Zwischen den Auswärtsleistungen und den Heimauftritten der Kampfmannschaft liegen in dieser Saison leider Welten. Gott sei Dank wird die Meisterschaft 2016/17 am kommenden Sonntag, 11. Juni, im Sportzentrum „Hart“ abgeschlossen und kann sich die Union St. Peter berechtigte Hoffnungen auf einen vollen Erfolg machen. Gegner UFC Pischelsdorf ist zwar nicht zu unterschätzen, dennoch müsste die Heimstärke der Gelb-Schwarzen den Ausschlag für einen „Dreier“ geben. Für die Reserve geht es nach der knappen 1:2-Niederlage in Schwand wohl nur mehr um den Vizemeistertitel in der Liga.

Reserve ist voll
auf Meisterkurs


Für die Kampfmannschaft der Union Raika St. Peter geht`s im Finish der Meisterschaft „nur“ noch um eine bessere Platzierung in der Tabelle. Dazu käme der zweite Auswärtssieg im Frühjahr bei den heimstarken Radegundern gerade recht. Die Reserve der Gelb-Schwarzen (Foto) hat indessen beste Chancen, heuer den Titel nach St. Peter zu holen, führt mittlerweile mit fünf Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger die Tabelle an. Während KM und Reserve am Sonntag, 21. Mai, auswärts antreten müssen, empfängt das „Laturo“-Frauenteam bereits am Samstag um 15 Uhr auf eigener Anlage die Mädels aus Pettenbach.


Tabellenführer soll
Heimstärke spüren


Nach dem ersten Auswärtssieg nach zwei Jahren (2:1 in Jeging) will die Kampfmannschaft der Union St. Peter ihre Heimstärke prolongieren. Der Gegner am kommenden Sonntag im Sportzentrum „Hart“ ist mit Tabellenführer Mattighofen allerdings eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Dennoch ist die Besic-Elf zuversichtlich, die „weiße Weste“ zu behalten. Und auch die Reserve will die eben erst errungene Tabellenführung nicht mehr abgeben. Bereits am Samstag um 15 Uhr empfängt das „Laturo“-Frauenteam die Mädels aus Münzkirchen.


Klappt´s endlich
auch auswärts?


Es ist fast nicht zu glauben: Vor eigenem Publikum feiert die Kampfmannschaft der Union St. Peter Erfolg um Erfolg (zuletzt 2:1 gegen SV Uttendorf/2-fach-Torschütze Dominik Schrattenecker). Auswärts hingegen wartet Gelb-Schwarz schon seit 2 Jahren auf einen vollen Erfolg. Der soll diesmal endlich in Jeging gelingen. Und auch die Reserve, die nach dem 5:1 gegen Uttendorf voll auf Meisterkurs ist, will sich in Jeging nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.


Schlagerspiel auf
1. Mai verschoben

Mit dem SV Uttendorf kommt am Staatsfeiertag, 1. Mai, 15 Uhr, eine weitere Spitzenmannschaft der Liga ins Sportzentrum „Hart“. Zumindest zuhause will die Union St. Peter ihre weiße Frühjahrsweste verteidigen, nachdem es auswärts (0:2 in Treubach) leider wieder nicht mit einem Sieg geklappt hat. Vor eigenem Publikum waren die Leistungen freilich bislang mehr als ordentlich und ist ein weiterer Punktegewinn möglich. Das Reserve-Match (übrigens ein Kampf um den Titel!) wird am Mittwoch, 3. Mai, nachgetragen. – Das „Laturo“-Frauenteam spielt am Samstag, 29. April, um 14.30 Uhr zuhause gegen Pettenbach.


Nach Derbysieg:
Jetzt auswärts punkten!

Die „Mission Derbysieg“ ist beendet, der Erfolgslauf fortgesetzt. Nach dem 2:0 gegen SV Mining (Torschützen: Christian Tudan und Manuel Angermeier) geht`s für die Kampfmannschaft der Union Raika St. Peter kommenden Sonntag darum, endlich die Auswärtsbilanz zu verbessern und in Treubach die Wende herbeizuführen. Gelb-Schwarz ist jedenfalls gut drauf und wird alles versuchen, bei den bekannt heimstarken Treubachern zu bestehen Gleiches gilt für die Reserve, die weiterhin auf Meisterkurs „segelt“.


Auftaktsieg macht
Lust auf mehr

Nach dem spielfreien Wochenende dürfen sich die Fans der Union St. Peter nun wieder auf zwei Heimspiele freuen: Erster Gegner am Palmsonntag, 9. April, ist Tabellennachbar Geretsberg, ehe es dann am Ostermontag, 17. April, zum großen Lokalderby gegen Aufstiegsanwärter SV Mining kommt. St. Peter hat jedenfalls mit dem 3:1-Auftaktsieg gegen Burgkirchen (im Bild Torschütze „Kiki“ Tudan) bewiesen, dass die Mannschaft im Frühjahr noch oft „anschreiben“ will. Auch das „Laturo“-Frauenteam spielt an diesem Wochenende zuhause: Samstag, 8. April, 14 Uhr, gegen Vöcklabruck.


Derby eröffnet
die neue Saison

Groß war die Freude aller auf den Meisterschaftsauftakt vergangenen Sonntag in Pfaffstätt. Doch daraus wurde nichts! Wegen Unbespielbarkeit des Platzes musste das Auftaktmatch auf 25. Mai verschoben werden. Damit startet die Saison für die Union Raika St. Peter um eine Woche später, nämlich diesen Sonntag (26. März) mit dem Lokalderby gegen Burgkirchen. Nachdem unsere Gäste mit einem 4:0-Sieg in die Meisterschaft gestartet sind, ist ein offener Schlagabtausch im Sportzentrum „Hart“ zu erwarten.

Punktejagd beginnt
am 19.3. auswärts

Der Anpfiff für die Frühjahrsmeisterschaft rückt näher. Beide Kampfmannschaften (Herren und Frauenteam) müssen in der ersten Rückrunde auswärts antreten. Die Männer bestreiten das erste Match am 19. März (15.30 Uhr) in Pfaffstätt, die Frauen starten erst am 2. April in Schwanenstadt. Sämtliche Spieltermine sind nun fix.

 

Mit fünf neuen
Spielern ins Frühjahr

Unter dem neuen Trainer Nedzad Besic startet die Kampfmannschaft der Union Raika St. Peter am 30. Jänner mit der Vorbereitung für die kommende Frühjahrsmeisterschaft. Der Kader wurde im Winter um fünf Spieler aufgestockt. Leider müssen wir in der neuen Saison auf ein junges Talent verzichten: Manuel Moser hat sich die Schulter gebrochen und wird längere Zeit ausfallen.

Tamer El-Hosseiny kehrte hingegen zum FC Braunau zurück und Hajrudin Sulic wurde bis Sommer an den SV Uttendorf verliehen. Die Meisterschaft beginnt am 19. März mit einem Auswärtsspiel in Pfaffstätt.

 

Hofbauer Hallencup-
Finale in Simbach:
St. Peter bestes Team aus Österreich.

Als klassenniedrigster Verein war die Union Raika St. Peter ins Rennen gegangen. Als bestes österreichisches Hallenteam verließen die Gelb-Schwarzen letztendlich die Richard-Findl-Halle in Simbach, wurden im Finale des traditionsreichen Hofbauer-Hallencups Vierter unter 12 Vereinen, noch vor wesentlich höherklassigen Klubs wie ASCK Simbach oder ATSV Ranshofen. Erst im Finish ging dem Team von Trainer Besic Nedzad etwas die Luft aus und musste man sich im Halbfinale bzw. Spiel um Platz 3 jeweils 0:2 geschlagen geben.

 

Besic Nedzad
Neuer Trainer

Gut 14 Tage nach Ende der Herbstsaison, die sportlich leider nicht nach Wunsch verlaufen ist, präsentierte die Union Raika St. Peter gestern beim ersten Hallentraining der Kampfmannschaft ihren neuen Trainer: Nedzad Besic. Der 36-Jährige, der in Mattighofen wohnt und in Ranshofen arbeitet, soll bei den Gelb-Schwarzen in der Rückrunde für frischen Schwung sorgen. Besic hat die UEFA-B-Lizenz und war zuletzt Co-Trainer bei der SB Chiemgau-Traunstein (Landesliga Süd-Ost-Bayern). Er ist verheiratet, Vater von drei Kindern und hat eine lange Karriere als Fußballer hinter sich, unter anderem bei SV Ried, Wacker Burghausen, SV Puch, ATSV Mattighofen, ATSV Ranshofen, TSV Neumarkt, USV Berndorf und SV Schalchen. 
Obmann Reinhold Klika zur Neuverpflichtung des Trainers: "Besic ist äußerst motiviert und will nun in Österreich eine eigene Kampfmannschaft trainieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, werden unserem neuen Coach auch einige Verstärkungen unter den Weihnachtsbaum legen, möchten aber auch Vorgänger Horst Wintersteiger für seine eineinhalbjährige Tätigkeit in St. Peter danken."

Weihnachtsfeiern am 25.11. und 10.12.

Das sportliche Geschehen hat sich mittlerweile in die Hallen verlagert. Nun ist es Zeit, Bilanz zu ziehen und das Jahr 2016 abzuschließen. Wir laden alle Aktiven, Trainer, Funktionäre, Freunde und Gönner der Sportunion Raika St. Peter zu folgenden Abschlussfeiern ein: Nachwuchs-Weihnachtsfeier Sektion Fußball am Freitag, 25. November, 17 Uhr, im Gasthaus Berger in St. Peter. Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier Erwachsene (Fußball und Ski) am Samstag, 10. Dezember, 19 Uhr, im Gasthof „Mittelpunkt Europa“ in Kühberg.

Beste Leistung
in der Herbstsaison

Mit einer kämpferisch und spielerisch ansprechenden Leistung – der besten im gesamten Herbst – verabschiedete sich die Kampfmannschaft vor eigenem Publikum in die Winterpause. Im Sportzentrum „Hart“ wurde, auf äußerst tiefem Boden und bei Schneeregen, Aufstiegskandidat Union Schwand mit 3:1 niedergerungen (Tore: Gatterbauer, Duru Hazim und Rosenberger). Nun soll noch der lang ersehnte Auswärtssieg folgen: am Samstag, 12. November, bei Schlusslicht FC Pischelsdorf.

Letztes Heimspiel
gegen Schwand.

Mit zwei Spitzenspielen im Sportzentrum „Hart“ endet am kommenden Wochenende die Heimsaison für die Union St. Peter. Kampfmannschaft und Reserve empfangen am Sonntag um 14 Uhr den Tabellenzweiten und Aufstiegsanwärter Union Schwand und wollen zumindest zuhause für einen erfreulichen Saisonausklang sorgen. Das „Laturo“-Frauenteam trifft bereits am Samstag um 13 Uhr auf Tabellenführer Antiesenhofen und wird nochmals alle Kräfte mobilisieren, um weitere Punkte zu sammeln.

Optimistisch ins
nächste Heimspiel

Nach der guten Leistung beim ungeschlagenen Tabellenführer Mattighofen, die leider mit keinem Punkt belohnt wurde, konzentriert sich die Kampfmannschaft der Union St. Peter bereits auf das kommende Wochenende: Im Heimspiel gegen die Union St. Radegund soll der nächste Heimsieg eingefahren und der Anschluss zum Mittelfeld geschafft werden. Die Personaldecke ist jetzt wieder größer und die Chance lebt, die Herbstsaison doch noch im Mittelfeld abzuschließen.


Letztes Aufgebot
feiert Kantersieg

9 Stammspieler, also fast eine ganze Mannschaft, musste Trainer Horst Wintersteiger im Heimmatch gegen Jeging wegen Verletzung, Krankheit oder Sperren vorgeben. Dennoch schaffte das „letzte Aufgebot“ der Union St. Peter einen 6:2-Kantersieg und endlich den Sprung Richtung Mittelfeld. Vielleicht gelingt ja auch auswärts mal eine Überraschung, zum Beispiel am kommenden Sonntag beim noch ungeschlagenen Tabellenführer Mattighofen?


Weg mit der
"Roten Laterne"!

Nach der (unnötigen!) Niederlage beim Aufstiegsanwärter SV Uttendorf geht`s für die Kampfmannschaft der Union St. Peter am kommenden Sonntag darum, endlich die „Rote Laterne“ abzugeben. Gegen den Tabellenzehnten TsU Jeging sollte das im Heimspiel kein unmögliches Unterfangen sein. Voraussetzung ist allerdings der zweite Sieg in dieser Meisterschaft. Der Anstoß erfolgt am 9. Oktober um 16 Uhr (Reserve um 14 Uhr).









Raika
APG Sponsor
Beton Moser
Hertwich
Laturo
Borbet Sponsor
Copyright Union St. Peter

Impressum | Kontakt